Thema: Warum Feng Shui wirkt.
(Teil 1)

Es ist die Wechselwirkung zwischen Innerem und Äußerem Bewusstsein.

Sicherlich haben Sie schon mal etwas über Feng Shui gehört, haben vielleicht ein Buch darüber gelesen oder sogar schon einen Feng Shui Berater bzw. Beraterin engagiert. Doch mal Hand aufs Herz: Wissen Sie eigentlich genau, was Feng Shui ist?  Was man damit alles machen kann? Und warum und wie Feng Shui wirken soll? Das sind alles sehr wichtige Fragen, aber damit der Rahmen dieses Blogs nicht gesprengt wird, fange ich mit der letzten Frage an. Denn es ist für mich die Frage aller Fragen.

Der erste Kontakt mit Feng Shui war zu Besuch bei einem Paar. Am Anfang erwähnten sie kein Wort über Feng Shui, aber ich merkte, irgendwas machen sie anders hier und irgendwie fühlt sich das sehr bedacht und harmonisch an. Als ich Ihnen mein Kompliment an ihre Wohnung ausrichtete, wie schön sie sei, haben sie mir dann von Feng Shui erzählt. Sie erzählten mir, warum sie diese Art von Sofa gewählt habe, warum sie diese Farbe in der Küche gewählt haben, warum sie dieses Bild an dieser bestimmten Stelle angebracht haben usw. Alles hatte seinen Sinn und seine Ordnung gehabt. Ich war begeistert. Keiner hatte mir davor beigebracht, dass wir Räume sehr bewusst und sinnvoll gestalten können. Ich dachte, man müsse sich nicht viel Mühe bei der Raumgestaltung machen, man kann sich ja von irgendeinem Katalog oder hippen Einrichtern inspirieren lassen und es irgendwie versuchen ähnlich hinzubekommen. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich habe nichts gegen schöne Einrichtungen. Ich finde es nur schade, wenn wir es nur irgendwie einrichten. Und dieses „Irgendwie-Einrichten-Gefühl“ bekomme ich ziemlich häufig mit, wenn ich Wohnungen, Häuser und Gebäude betrete.

Bei der Wohnung von diesem Paar jedoch, spürte ich, da steckt viel Liebe, Bewusstsein und Individualität drin. Und genau das möchte ich durch Feng Shui Ihnen beibringen. Durch Feng Shui können Sie lernen wie Sie ihre Räume nach Ihrer Persönlichkeit gestalten können. Wo die Möbel hingestellt werden, ist die eine Sache, aber was hingestellt werden soll, ist die viel interessantere und wichtigere Sache.

Nehmen wir ein Beispiel: Sie wünschen sich eine bessere Gesundheit oder mehr Vitalität. Wenn Sie sich nun bewusst machen, dass Sie den Willen zur einer besseren Gesundheit haben, dann können sie u.a. mit Symbolen oder Farben arbeiten. Hängen Sie z.B. Bilder auf, die Gesundheit und Vitalität ausstrahlen. Ich denke an einen großen Baum mit einem starken Stamm und viel grünem Laub. Eine weitere gute Maßnahme ist, grüne Farbe in Ihren Wänden zu bringen, denn Grün steht für das Leben, die Natur und eine grüne Natur strahlt nur so vor Energie und Vitalität. Welche Ideen hätten Sie dazu?

Es gibt dazu noch viele andere weitere Aspekte (z.B. nach der Frage: Wo bringe ich die Bilder in meinem Räumen an?), die ich Ihnen gerne in meinen nächsten Blogeinträgen Stück für Stück näher beibringen werde. Aber bleiben wir bei diesem einfachen Beispiel mit Symbol und Farbe.

Und warum wirkt das nun? Weil die Idee von Ihnen kommt. Es kommt aus Ihrem Inneren und mit Ihren Ideen haben Sie es in Ihren Räumen, in die Außenwelt, manifestiert. Sobald sie dies immer wieder in Ihren Augen wahrnehmen, verändert das auch Ihre innere Einstellung. Denn der Raum wird sie immer wieder daran erinnern, etwas zu tun (in diesem Fall etwas für die Gesundheit zu tun) und das ist der Trick! Das Innere und das Äußere können Hand in Hand arbeiten. Wie Winston Churchill selber sagte: „Erst prägt der Mensch den Raum, dann prägt der Raum den Mensch.“

In diesem Sinne, wünsche ich Ihnen aus einem „Irgendwie-Einrichten-Gefühl“ ein bewusstes Schaffen für Ihre Räume!

Herzlichst,
Ihre Feng Shui Beraterin Tu Phung Ngo

(Fortsetzung folgt…)